[2014] Umzug ins Gewächshaus

5

Eigentlich sollte der Umzug ins Gewächshaus schon ein paar Tage früher von statten gehen, da ich aber nicht fit war und außerdem mich zu spät um ein neues Gewächshaus gekümmert habe, wurde es erst jetzt am Wochenende etwas. Allerdings nehme ich Anstatt einem neuen Gewächshaus nun doch nochmal das Alte, welches schon etliche Löcher auf der Oberseite aufweist.

Umzug ins Gewächshaus bei schönem Wetter

Gestern war es nun endlich soweit, das ich wieder einigermaßen fit war und meine Chilis, Paprikas und Tomaten übergangsweise endlich ins Gewächshaus umziehen konnten. Eigentlich sollte es ja ein neues Gewächshaus werden, doch dazu später mehr.

Da meine Tomaten langsam aber sicher immer größer und teilweise auch stark in die Breite gehen mußten sie jetzt langsam raus ins Gewächshaus. Zumal das Wetter momentan ja auch sehr gut ist und eine sehr geringe Frostgefahr besteht.

Das Gewächshaus war recht schnell aufgestellt so das die Tomaten als erstes Umziehen konnten, da diese am schnellsten wachsen, sind sie wie üblich ins Obergeschoss gezogen.

die Tomaten sind bereits im neuen zu Hause eingezogen

die Tomaten sind bereits im neuen zu Hause eingezogen

 

Die Chilis und Paprika haben auf den beiden Geschossen darunter mehr als ausreichend Platz da ich dieses Jahr ja nicht soviel angebaut habe.

die Chilis vor dem Umzug ins Gewächshaus

die Chilis vor dem Umzug ins Gewächshaus

Tomaten, Chilis und Paprika sind jetzt alle umgezogen

Tomaten, Chilis und Paprika sind jetzt alle umgezogen

Leider haben 2 C. Lanceolatum das pikieren nicht überlebt, aber da ich immer noch 5 Stück habe ist das sehr leicht zu verschmerzen, zumal das schon ein Riesenerfolg im Gegensatz zum letzten mal ist, wo mir alle eingegangen waren.

Neues Gewächshaus im nächsten Jahr

Eigentlich wollte ich mir dieses Jahr schon ein neues Anzuchtgewächshaus, so wie ich es jetzt habe holen, aber da ich bis zum letzten Drücker gewartet habe, habe ich in den Baumärkten meines Vertrauens nichts mehr gefunden und auch im Internet hat mir keines zugesagt, also mußte dieses Jahr nochmal das alte Gewächshaus mit den Löchern im Dach herhalten. Nun geht die Planung ins nächste Jahr, wo ich mir entweder solch eines wie ich es habe selber baue oder aber direkt ein kleines Gewächshaus in Größe von meinem Beet an deren stelle , als Art großes Frühbeet hinstelle. Diese Planungen sind aber bisher noch in der Findungsphase und mehr oder weniger noch lose Ideen.

Für weitere Ideen bin ich natürlich aufgeschlossen.

Kommentieren
5 Kommentare

Veröffentlicht unter Chilizucht 2014 | Verschlagwortet mit , , , |

Das große Pikieren 2014

0

So langsam mußte ich, da meine Pflänzchen sich mittlerweile teilweise ganz schön ins Gehege kamen, dran denken sie zu pikieren. Das Pikieren habe ich dieses Jahr in zwei Abschnitten gemacht, erst einen Großteil der Chilis und eine Woche später dann den Rest der Chilis und die Tomaten.

Das große Pikieren_1

Vorletzte Woche, kurz nach dem meine kleinen sich den ersten Sonnenbrand abgeholt hatten, war es immer noch sehr schönes Wetter, so das ich mich kurzfristig dazu entschloß den ersten Teil der Pflanzen zu pikieren. Aber wie sollte es auch anders sein, hatte ich natürlich nicht bedacht, das ich nicht genug kleine Töpfe mehr habe, zum Glück hatte ich noch welche von den alten, größeren Töpfen so das dem Pikieren nichts im Wege stand.

dicht gedrängt warten die Chilis auf das pikieren

dicht gedrängt warten die Chilis auf das pikieren

 

der erste Teil der Chilis ist fertig pikiert

der erste Teil der Chilis ist fertig pikiert

 

Zum Glück haben alle meine Pflänzen sich von ihrem Sonnenbrand gut erholt, wie man an dieser Habanero Pastell eindrucksvoll sehen kann.

der Sonnenbrand ist gut zu erkennen

der Sonnenbrand ist gut zu erkennen

 

Ich hoffe ja nur das ich es irgendwann mal lerne das die kleinen Pflänzchen sehr empfindlich sind und nicht soviel Sonne vertragen. Bisher habe ich es ja jedes Jahr „geschafft“, das sie sich einen Sonnenbrand geholt haben.

 

Das große Pikieren_2

Eine Woche nach meinen Chilis, waren dann auch endlich die Tomaten  und die Nachzügler der Chilis an der Reihe in ihre ersten Schuhe zu kommen. Da es an besagtem Tag 22° C und strahlender Sonnenschein waren hatte ich erst die Befürchtung das sich die Pflanzen im zweiten GWH, beim pikieren evtl einen Sonnenbrand holen würden, aber da ist diesmal zum Glück alles gut gegangen, obwohl es mich nicht gewundert hätte.

Die Tomaten warten auf das pikieren

Die Tomaten warten auf das pikieren

 

Auch die Frontera Sweet erfreuen sich eigener Schuhe

Auch die Frontera Sweet erfreuen sich eigener Schuhe

 

Aber natürlich durften auch die zuvor pikierten Pflanzen an diesem Tag auch noch ein kleines Sonnenbad genießen.

Alle Chilis und Tomaten genießen ein kleines, kurzes Sonnenbad

Alle Chilis und Tomaten genießen ein kleines, kurzes Sonnenbad

 

Mit der Ausbeute bin ich dieses Jahr, bis auf die schon angesprochene Rocoto mehr als hochzufrieden, ich konnte es mir sogar erlauben einige ganz kleine Nachzügler dem Chiligott zu Opfern. Die Ausbeute dieses Jahr beträgt 11 Tomaten, 11 Paprika und 34 Chilis, darunter auch 7 Capsicum Lanceolatum über die ich mich besonders freue, da ich mit diesen ja vor 2 Jahren gar kein Glück hatte.

Kommentieren
Noch kein Kommentar

Veröffentlicht unter Chilizucht 2014 | Verschlagwortet mit , , |

Die Tomatensaison beginnt

0

Anfang März war es endlich soweit das bei mir die Tomatensaison begonnen hat. Bei meinen Chilis hat sich im gleichen Zeitraum auch so einiges getan, wobei mich eine Sorte über die ich letztes mal noch meckerte ganz enorm überrrascht hat.

Die Tomatensaison 2014 hat begonnen

Am 1. März war es soweit, das ich meine Tomatensamen eingeweicht und einen Tag später dann ausgesät habe. Wie letztens schon erwähnt habe ich Prinz von Sachsen, Tondo Liscio, Ungarische Roma und San Marzano 2 ausgesät.

Die Samen nehmen ein Bad

Die Samen nehmen ein Bad

 

Ich habe von allen 4 Sorten jeweils 3 Samen ausgesät wo von bis jetzt, bis auf die Ungarische Roma alle 3 Samen gekeimt sind, aber auch die Ungarische Roma hat 2 Keimlinge hervorgebracht, was mir also völlig genügt. Somit fängt die Tomatensaison 2014 wirklich gut an.

Die Tomaten sind ausgesät

Die Tomaten sind ausgesät

Die ersten Toamten sind gekeimt

Die ersten Toamten sind gekeimt

 

Zu guter letzt habe ich für einen Kollegen, der sich ein bisschen Spät gemeldet hat noch 5 CGN 21500 (Habanerosorte) mit ausgesät, von der sind bis heute immerhin schon 3 Stk gekeimt.

Manchmal haben Chilis Mecker gern

Angelehnt an den bekannten Song von den Ärzten, konnte man kurz nach meinem letzten Beitrag dieses durchaus sagen. Habe ich mich letztes Mal noch beklagt das sowohl die Frontera Sweet als auch die Aji Largo Rocoto eine sehr bescheidene Keimrate haben hat sich bei der Frontera Sweet 1-2 Tage später alles zum guten gewendet und die restlichen Samen sind gekeimt. Mehr noch, da ich mich scheinbar verzählt hatte sind dort jetzt sogar 12 von 11 gekeimt.

Die viel gescholtene Frontera Sweet holt mächtig auf

Die viel gescholtene Frontera Sweet holt mächtig auf

Bei den Rocoto habe ich die letzte Hoffnung mittlerweile aber aufgegeben, selbst von den 3-4 Samen die ich mit der Tomatenaussaat nochmal nachgelegt habe, ist bisher nichts gekeimt, so das es dort bei einer Keimrate von ganzen Null Komma Nichts bleibt. Eigentlich Schade drum, da sie mir als Zierchili wunderbar gefallen hatten, als Riesenbusch. Geschmacklich allerdings ist es für mich absolut kein Verlust.

 

Frischluftbad bei 15°C

Ein großes Malheur ist mir allerdings auch passiert, bei einem der Frischluftbäder auf dem Balkon. Bei 15 eingeplanten Minuten kann ja nicht viel passieren, allerdings wenn aus 15 Minuten, 90 Minuten werden kann das arg böse folgen haben. Sie Leben zwar noch, allerdings momentan mehr schlecht als recht, da sie sich einen mächtigen Sonnenbrand zugezogen haben. Aber ich denke sie werden alle durchkommen.

Meine Keimlinge bekommen ihr erstes Frischluftbad

Meine Keimlinge bekommen ihr erstes Frischluftbad

 

Kommentieren
Noch kein Kommentar

Veröffentlicht unter Chilizucht 2014 | Verschlagwortet mit , , |

durchwachsene Keimrate

0

Seid meinem letzten Artikel ist in den letzten 2 Wochen ist die Keimrate deutlich angestiegen, was aber nicht heißen soll das ich damit zufrieden bin. Ganz im Gegenteil bei 1-2 Sorten bin ich mit der Keimrate sehr unzufrieden.

gute Keimrate bei….

Angefangen bei meinen Jalapeño, wo ich nur durch eine selbstzerstörung eine 100%ige Keimrate verhindert habe, bis hin zu meinen Boldog, wo ich ebenfalls satte 11 von 11 Keimlingen habe. Habanero Pastell hat immerhin noch 8 von 10.

teilweise eine recht große Drängelei im GWH

teilweise eine recht große Drängelei im GWH

 

Mit welcher Sorte ich aber trotz einer Keimrate von auch „nur“ 8 von 11 sehr zufrieden bin, ist die Capsicum Lanceolatum, mit welcher ich vor 2 oder 3 Jahren ja überhaupt kein Glück hatte und mir alle Keimlinge abgestorben waren.

C. Lanceolatum kräftig am keimen

Meine einstigen Sorgenkinder Capsicum Lanceolatum geben Gas

 

Schlechte Keimrate bei……

Mit Abstand die schlechteste Keimrate habe ich aber bei den Rocotosamen vom letzten Jahr, da sind bisher von 2 Samen nicht einer gekeimt, also ganz genau 0%. Sehr durchwachsen Keimen auch meine milden Habbies die Frontera Sweet. Diese haben leider nur 5 von 11. Diese beiden Sorten sind wirklich mehr als enttäuschend. Das war in den letzten Jahren deutlich besser.

Eine Frontera Sweet ist geboren

Eine Frontera Sweet ist geboren

 

Toamtensorten

Da ich mit meinen Prinz von Sachsen  zwar sehr zufrieden bin, diese aber aufgrund der Größe immer aufplatzen und auch sonst sehr bzw. zu groß sind, habe ich mir dieses Jahr noch andere Tomatensamen ausgeguckt. Oliver von den Fire Eaters BBQ hat mir dann von 3 Sorten mit denen er auch sehr zufrieden ist, mal Samen zum Testen geschickt.

Bei den Sorten handelt es sich um die italienische San Marzano 2 und die italienische Tondo Liscio. Dazu gesellte sich dann noch die Ungarische Roma, so das ich insgesamt 4 Sorten habe und davon jeweils 2 eingeplant habe. Wenn sich davon  eine Sorte bewähren sollte fliegt nächstes Jahr, die zwar sehr leckere aber auch sehr große Prinz von Sachsen raus.

Unter die Erde kommen sollen die Samen jetzt am Wochenende , wahrscheinlich werden sich dort noch einige gemischte Chilisamen mit dazu gesellen, da ich vor kurzem noch eine Anfrage von einem Kollegen bekommen habe.

Kommentieren
Noch kein Kommentar

Veröffentlicht unter Chilizucht 2014 | Verschlagwortet mit , , |

Saison 2014

2

Vor gut einer Woche hat die Chili Saison 2014 bei mir begonnen. Dieses Jahr wird es nicht sehr viele Sorten bei mir geben, da ich noch mehr als genug eingelegtes vom Vorjahr habe. Einen neuen Biologischen Flüssigdünger werden ich dieses Jahr auch noch testen.

Start der Saison 2014

In der Saison 2014 wird es bei mir genau 5 Sorten Chilis und 1 Sorte Paprika geben. Im laufe des Monats werden noch 2 oder 3 Sorten Tomaten dazukommen, das muß dann für dieses Jahr reichen.

Geplant bzw. ausgesät sind 2 Aji Largo Rocoto, welche ich letztes Jahr auch hatte und prächtigst gewachsen sind. Da ich aber nicht der große Rocotofan bin, ist dieses Sorte bei mir allerdings nur als Zierchili eingeplant. Desweiteren habe ich 2 Sorten Habanero, nämlich einmal die Habanero Pastell und die Habanero Sweet Frontera , welche nur eine ganz geringe Schärfe bei vollem Habanero Aroma besitzt, von beiden Sorten habe ich jeweils 11 Samen unter die Erde gebracht. Auch werde ich mich ein zweites Mal an der Wildsorte Capsicum Lanceolatum versuchen, die beim letzten Mal vor 2 Jahren ein Totalrein- bzw Ausfall war. Genauso habe ich für die Saison 2014 noch 4 Jalapeño eingeplant und 11 Boldog Paprika für leckeres Paprikapulver eingeplant.

Aussaat 2014

Die Samen für die Saison 2014 sind unter der Erde

Ausgesät habe ich die Sorten am 6.2 und nach genau 6 Tagen sind die ersten Boldog geschlüpft. Mittlerweile sind schon einige Boldog mehr, als auch eine Jalapeño und eine Habbi Pastell nach gekommen, alle andere Sorten lassen noch auf sich warten.

erster Keimerfolg

die ersten Boldog sind gekeimt

 

erste Boldog

Die erste Boldog ist gekeimt

 

Flüssigdünger Test

Vor einiger Zeit wurde ich von dem Chili Versandhändler Chilifood angeschrieben ob ich nicht interesse hätte deren neuen Chili und Tomaten Biodünger zu testen, was ich natürlich gerne tun werde. Der Biodünger hat ein NPK Verhältnis von 3-1-5 worauf ich ein wenig gespannt bin, weil die Faustformel für Chilis ja NPK 2-1-3 besagt. Aber ich werde mich da überraschen lassen. Vergleichen werde ich den Biodünger mit Brennesseljauche, die ich seid 2 Jahren sehr erfolgreich einsetze. Im Beet werde ich dieses Jahr wahrscheinlich mal einen Langzeitdünger einsetzen.

Bio Dünger

Der Bio Dünger von Chilifood ist eingetroffen

Fazit der letzten Saison

Da ich durch einen Krankheitsfall in der Familie letzte Saison kaum zum schreiben gekommen bin, gibt es nun hier wenigstens ein kleines Fazit. Das letzte Jahr lief bei mir absolut Super, da wir hier einen absolut Bombensommer mit viel Wärme und kaum Regen hatten. Das Beet war im wahrsten Sinne des Wortes wegen Überfüllung geschlossen, die Töpfe mit 10-12 l haben kaum ausgereicht und die Rocoto im Kübel war ein Riesengroßer lila blühender Busch von 1,2 x1,2 m ca. Die Ernte bei den Chilis und Paprikas lag mit weit über 5 kg jenseits von Gut und Böse für mich und die Tomaten haben es auf Sage und schreibe 13-14 kg gebracht. Wenn ich dieses Jahr ein Viertel davon habe würde mir das allemal ausreichen.

Kommentieren
2 Kommentare

Veröffentlicht unter Chilizucht 2014 | Verschlagwortet mit , , , |